Wir über uns      ProjekteNaturschutzstationPresse | Download       Kontakt
A R C H I V - Veranstaltungen
25 Jahre Landschaftspflege (A)
Aktiver Artenschutz (A)
Bachpatenschaften
Baumpflanzungen
Biberbetreuung im Landkreis Görlitz (A)
Biotopsanierungen (A)
EUREX - Symposium
Fließgewässer vor unserer Haustür
Frühlingsspaziergänge (A)
Geschützte Arten und ihre Lebensräume (A)
Gewässerrenaturierung (A)
Gewässerstrukturgütekartierungen
Lebensraum Flussuferwolfsspinne
Naturdenkmale im Landkreis Görlitz
Naturlehrpfade - Erlebnisflächen (A)
Naturschutzgerechte Grünlandpflege
Neophytenbekämpfung (A)
Projekte für Kinder und Jugendliche (A)
Schutzheckenpflanzungen
Schutzheckenpflege (A)
   
 


Dokumentation von Artvorkommen an Amphibienleiteinrichtungen in Görlitz und Markersdorf


Für die Amphibienbetreuung in der Ortslage Markersdorf, OT Holtendorf und an den Ziegeleiteichen in Görlitz, OT Klingenwalde wurden im Juli 2018 über die Richtlinie Natürliches Erbe - RL NE/2014 insgesamt 800 m Schutzzaun mit Zubehör angeschafft. Sie sollen in der kommenden Saison 2019 altes und marodes bzw. geliehenes Material ersetzen.

>> Amphibienleiteinrichtung in Görlitz, OT Klingenwalde

Auf einer Länge von 320 m Länge wurde an den Ziegeleiteichen in Klingenwalde im Jahr 2018 erstmalig
nach Hinweisen durch ehrenamtliche Naturschützer, aber auch ortsansässigen Bürgern, eine Amphibien-
leiteinrichtung aufgestellt. Dies erfolgte mit einer Ausnahmegenehmigung der Unteren Naturschutzbehörde
des Landkreises Görlitz.
Erfreulich war der Nachweis der Knoblauchkröte, die von diesem Standort bisher noch nicht bekannt war.
Sogar eine Zauneidechse hatte sich in einen Eimer verirrt.

Im Jahr 2018 fanden insgesamt 547 Tiere einen sicheren Weg über die Straße "An der Alten Ziegelei".
Im Jahr 2019 waren es insgesamt 443 Tiere.

Legende: G=Grasfrösche, E=Erdkröten, K=Knoblauchkröten, TF=Teichfrösche, T=Teichmolche

    
       >>   an den Ziegelteichen

                    G           E           K           TF           T
 
2018            1          528        18            -             - 
2019            4          423        15            1            - 

----------
>> Amphibienleiteinrichtungen in Markersdorf, OT Holtendorf

An mehreren Abschnitten werden auf 392 m Länge Amphibienzäune aufgestellt und die Artvorkommen erfasst. Dies erfolgt mit einer Ausnahmegenehmigung der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Görlitz.

Im Jahr 2016 fanden insgesamt 475 Tiere einen sicheren Weg, über die Straßen in ihre Laichgewässer.
Im Jahr 2017 waren es insgesamt 675 Tiere.
Im Jahr 2018 waren es insgesamt 506 Tiere.
Im Jahr 2019 waren es insgesamt 353 Tiere.
 An den Zäunen "Abfahrt Schlauroth" und "B6‐Holtendorf" musste in den letzten Jahren ein starker Rückgang bei den Amphibien beobachtet werden. Dies ist zum Teil sicher auf die fehlende Bespannung der Laichgewässer an der Görlitzer Straße zurückzuführen.

Legende: G=Grasfrösche, E=Erdkröten, K=Knoblauchkröten, T=Teichmolche


       >>   Abfahrt Schlauroth / Zaun 1:

                    G           E           K           T 

2016            5           96          2           4
2017            -            42          -            -   
2018            1            8           -            -      
2019            -             8           -            -      


                     >>   B6-Holtendorf
/ Zaun 2 und 3

                     G           E           K           T
                            
  2016           7           62           -            9
  2017          14          35           -            -
  2018          12          48           -            -
  2019           -             6            -            1


       >>   Teich Holtendorf
/ Zaun 4 und 5

                    G           E           K           T 

2016
           33         233          -           24
2017            4          584          -            9   
2018
           31         372          -           34
2019            6          323          -            9

         Knoblauchkröte