Wir über uns      ProjekteNaturschutzstationPresse | Download       Kontakt
A R C H I V - Veranstaltungen
25 Jahre Landschaftspflege (A)
Aktiver Artenschutz (A)
Bachpatenschaften
Baumpflanzungen
Biberbetreuung im Landkreis Görlitz (A)
Biotopsanierungen (A)
EUREX - Symposium
Fließgewässer vor unserer Haustür
Frühlingsspaziergänge (A)
Geschützte Arten und ihre Lebensräume (A)
Gewässerrenaturierung (A)
Gewässerstrukturgütekartierungen
Lebensraum Flussuferwolfsspinne
Naturdenkmale im Landkreis Görlitz
Naturlehrpfade - Erlebnisflächen (A)
Naturschutzgerechte Grünlandpflege
Neophytenbekämpfung (A)
Projekte für Kinder und Jugendliche (A)
Schutzheckenpflanzungen
Schutzheckenpflege (A)
   
 


Ein Teil der östlichen Oberlausitz befindet sich im Landkreis Görlitz und ihr größerer Teil auf dem angren-
zenden polnischen Gebiet bis zum Queis. Geprägt wird sie durch das Lausitzer Granitmassiv. Dabei um-
fasst das Projektgebiet die Städte Ostritz, Herrnhut, Reichenbach, Görlitz, Niesky und Rothenburg. Die Landschaft präsentiert sich recht vielgestaltig, vom Lausitzer Gebirge im Süden bis zum Flachland im Norden, wobei auch dem Bergbau immer eine entscheidende Rolle zukam. Heute zeugen davon zahl-
reiche Folgelandschaften mit einer einzigartigen Natur.

Blick von Neuberzdorfer


  Blick von Neuberzdorfer
  Höhe auf Landeskrone
  und Berzdorfer See,
  einem ehemaligen
  Braunkohletagebau

Blick von Großhennersdorf zur Landeskrone

Die Lebensräume für Tiere und
Pflanzen sind geprägt von einer stark landwirtschaftlich genutzten Kulturlandschaft und einzelnen erhaltenen Naturschönheiten.
Dazu zählen Natur- und Land-schaftsschutzgebiete, Natur-denkmale sowie FFH- und SPA-Gebiete. Die beiden letztgenann-ten gehören zum europäischen Schutzgebietssystem NATURA 2000.
Unter FFH-Gebieten (Flora-
Fauna-Habitat-Richtlinie)
versteht man Lebensräume für Tiere und Pflanzen von europa-weiter Bedeutung.
Dagegen sind SPA-Gebiete (Special Protection Areas) Schutzgebiete nach der EU-Vogelschutzrichtlinie.





              Blick vom Großen Berg
              (Großhennersdorf) zur
              Landeskrone (Görlitz) 
             
über Teile der östlichen
              Oberlausitz


Für die FFH-Gebiete der östlichen Oberlausitz seien stellvertretend die Laubwälder der Königshainer
Berge und die Fließgewässer bei Schöpstal und Kodersdorf genannt.
Bei den Vogelschutzgebieten sind u.a. das Neißetal, die Talsperre Quitzdorf und die Feldgebiete in der östlichen Oberlausitz erwähnenswert.
Im Projektgebiet finden wir Lebensräume für die unterschiedlichsten Tier- und Pflanzenarten. Unter be-
sonderem Schutz von NATURA 2000 stehen einige bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Davon gibt es u.a. Vorkommen von Bibern, Fischottern, Rotbauchunken, vom Bachneunauge und des Hellen und Dunklen Wiesenknopf- Ameisenbläulings.

Am Thema Interessierten stehen folgende Aktivitäten zur Verfügung.

>> Vorträge in Kommunen, Vereinen und sonstigen Institutionen und  Einrichtungen
>> Exkursionen in ausgewählte Schutzgebiete mit fach- und ortskundigen  Führern
>>


 
  Wanderausstellungen zu den Themen:
•  Biber im Interessenskonflikt
•  Amphibien und Reptilien
•  Grundlagen zu NATURA 2000 und ihrer Umsetzung in der Region
>> Infostände bei Veranstaltungen (u.a. zum "Tag der Sachsen" 2017 
>>
 
 Veröffentlichungen im Landkreisjournal (Amtsblatt des Landkreises Görlitz)
als wiederkehrender Newsletter in loser Folge
>> Flyer zu den Themen Biber und Amphibien und Reptilien
>>
 
 Kontaktstelle Biber - wir verstehen uns als Vermittler zwischen Bürgern,
Kommunen, Landwirten, Behörden und anderen Interessenvertretern

Termine zu öffentlichen Veranstaltungen des Projektes finden Sie im Veranstaltungskalender.

Sollten Sie Fragen zu diesem Projekt bzw. Interesse an Informations- oder Lehrveranstaltungen haben, können Sie sich gern mit unseren Ansprechpartner Herrn Kay Sbrzesny in Verbindung setzen.
Projektlaufzeit: 01.01.2016 - 31.03.2018

- Telefon-Nr.:  035828 - 70414
- E-Mail:  lpv.ol.ev(at)gmail.com

__________

Downloads zum Projekt:
 
   - Flyer: Geschützte Arten und ihre Lebensräume in der östlichen
           
Oberlausitz
- Flyer: Die Rückkehr des Bibers in die östliche Oberlausitz
- Flyer: Amphibien und Reptilien der östlichen Oberlausitz